Wasserlauf0HERZLICH WILLKOMMEN                
auf der Website des Hospizvereins Hagen a.T.W.                           

Mögest du warme Worte an einem kalten Abend haben, 
Vollmond in einer dunklen Nacht
und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause!

Der Hospizverein Hagen a.T.W. wurde im Jahr 2012 gegründet. Gemeinsam mit sozialen, religiösen und karitativen Einrichtungen möchte der Verein die Kultur des Sterbens, des Trauerns und des Abschiednehmens im alltäglichen Leben in der Begegnung fördern und weiterentwickeln durch: 

  • Begegnung in kulturellen Veranstaltungen
  • Schaffung von Begegnungsräumen und Begegnungsorten
  • Unterstützung und Begleitung von Gruppen
  • Informationsveranstaltungen 

24.1.2023
Erinnerung an Werner Lukas-Nülle †

sonnenuntergang

Mitten im Leben …, so lautet das Motto des Hospizvereins Hagen. Mitten aus dem Leben gerissen wurde am 20. Januar 2023 unser ehrenamtlicher Trauerbegleiter Werner Lukas-Nülle. Er verstarb völlig unerwartet während eines Einsatzes in der Begleitung. Wir können es kaum fassen, dass er so plötzlich nicht mehr bei uns sein wird. Bestürzt und voller Trauer versuchen wir, Abschied zu nehmen, und sind mit unseren Gedanken ganz bei ihm und seiner Familie.

Werner Lukas-Nülle hat seine Ausbildung zum ehrenamtlichen Sterbe- und Trauerbegleiter im Hospizverein Melle gemacht. Für ihn war aber von Anfang klar, dass er die Aufgabe als Trauerbegleiter im Hospizverein Hagen ausüben wollte, und er war mit voller Begeisterung in diese Arbeit eingestiegen. Leider ist ihm eine weitere Fortsetzung dieser hilfreichen Tätigkeit nicht mehr vergönnt.

Er strahlte sehr viel Lebensfreude aus, war humorvoll, sehr sensibel, zugewandt, empathisch und offen im Umgang mit anderen Menschen. Für unsere Hospizgruppe war er eine große Bereicherung.

Außerdem war Werner Hobbykünstler. Er hatte sich bereit erklärt, für den geplanten Begegnungsort am Waldfriedhof eine Skulptur zu erstellen. Sein Entwurf wurde im Vorstand mit Begeisterung aufgenommen.

Wir vermissen Werner sehr und werden ihn in allerbester und dankbarer Erinnerung behalten.