Beats fuer Benefiz A3 BEATS FÜR BENEFIZ

Beats für Benefiz lautet das Motto eines Konzerts für den Hospizverein-Hagen e.V. am Samstag, 08.11.2014 um 19:00 Uhr in der Ehemaligen Kirche in Hagen a.T.W.
 
Es werden zwei Bands und ein Chor auf der Bühne stehen. Klaus Schlautmann-Haunhorst (K.Sch.-H.) vom Hospizverein-Hagen e.V. und Norbert Niemeyer (N.N.) beantworten Fragen der Redaktion der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) zu dieser Veranstaltung:


NOZ: Welche Idee steckt hinter dem Konzert?

N.N.:
Wir wollen mit den beiden Bands und dem Chor ein breites musikinteressiertes Publikum ansprechen. Joga Club ist eine Hagener Formation aus jungen Musikern, die für frische Musik mit deutschen Texten und tollen Melodien steht. Sie haben sich mit ihren Eigenkompositionen auch überregional eine große und vor allem treue Fangemeinde erspielt. Dieses Publikum wollen wir in die Ehemalige Kirche bekommen. Mit 4nonDrums stehen Musiker auf der Bühne, die aufgrund ihres Lebensalters und ihrer Songauswahl von Blues bis Oldies ein anderes Publikum ansprechen. Auch diese Band hat in Hagen und Umgebung ihre Fans und wird bei einigen Songs Gäste präsentieren. Den Beats für Benefiz-Chor haben wir nur für dieses Konzert zusammengestellt, in dieser Besetzung haben wir noch nie zusammen gearbeitet. Unsere Idee dabei ist, mit Songs, die direkt ins Herz gehen, Menschen vieler Altersgruppen anzusprechen und auch anzustecken.

K.Sch.-H: Als Norbert mich vor einiger Zeit angesprochen hat, ob der Hospizverein-Hagen e.V. an einer Unterstützung durch dieses Konzert interessiert ist, habe ich sofort und sehr erfreut zugestimmt. Eine solche musikalische Bandbreite an einem Abend zu haben, ist eher selten. Wir hoffen auf ein volles Haus mit einem Publikum aus unterschiedlichen Altersgruppen, das sich freut, dabei sein zu können. Die Begeisterung, die alle Musikerinnen und Musiker auf die Bühne bringen werden, soll sich auf das Publikum übertragen.


NOZ: Was steckt hinter dem Veranstaltungsmotto Beats für Benefiz?

K.Sch.-H: Die Bands und auch der Chor spielen und singen ohne Gage. Für Technik und Sound, für Plakate und Werbung musste dank der Unterstützung von Hagener Firmen nur wenig Geld ausgegeben werden. Eintritt für das Konzert werden wir nicht erheben. Vielmehr setzen wir darauf, dass das Publikum sich von der Musik anstecken lässt und zugunsten des Hospizverein-Hagen e.V. ihre Portemonnaies öffnet und spendet. Alle Spenden des Abends können so ohne Abzüge unserer Arbeit zur Verfügung gestellt werden.

N.N.: Alle, die an diesem Abend auf der Bühne stehen, freuen sich darauf, die wertvolle und tolle Hospizarbeit mit ihrem Engagement unterstützen zu können. Wir hoffen, dass wir die Besucherinnen und Besuchern begeistern. Menschen, die sich freuen, wollen ihre Freude weitergeben. Sie haben Spaß daran, eine wichtige und notwendige Arbeit großzügig zu unterstützen. Viele von uns stehen das erste Mal auf der Bühne in der Ehemaligen Kirche. Darauf freuen sie sich besonders – für sie ein besonderer Nebeneffekt dieser Veranstaltung.


NOZ: Wir wünschen allen einen schönen und erfolgreichen Abend mit guter Musik und vielen Spenden für die Hospizarbeit in Hagen a.T.W.