sam 2222DIE VIER JAHRESZEITEN

Plattdeutscher Abend für den Hospizverein Hagen a.T.W.

Im Bürgerhaus in Natrup-Hagen kamen über 80 Menschen zweier Generationen zusammen. Gemütlich an Tischgruppen, bei Kerzenlicht und Hagener Kirschtee, konnten wir einen sehr unterhaltsamen Abend genießen.

Martha Herkenhoff, Hedwig Bensmann, Mechthild Herkenhoff und Annette Elixmann gestalteten einen plattdeutschen Abend zum Träumen und Nachdenken; aber auch zum Schmunzeln und Lachen. Sie haben uns mit ihren Texten und Liedern mitgenommen durch die Jahreszeiten und damit viele Erinnerungen wach werden lassen. Sehr beeindruckend waren auch die ausgewählten Lieder; wunderbar vierstimmig dargebracht. Besonders die Erzählungen vom Schlachtefest, von der Hagener Kirmes in Kindertagen, das Erleben von Weihnachten als Kind, ließen viele Gerüche, Bilder, Gefühle und Emotionen entstehen, über die wir mit den Anderen ins Gespräch gekommen sind.
"Es wäre schön, auch im nächsten Jahr wieder einen ähnlichen Abend zu gestalten. Denn: 'Up Platt kann man dat sou fien säeggen', wie mein Vater Fritz immer sagt, der den Abend auch sehr genossen hat", bedankte sich Beate Haunhorst, Leiterin der Hospizgruppe “Offene Hände", im Namen des Hospizvereins und aller Gäste.