Taschengeld k„Taschengeld“ von der Zimtzicke

Zu den Gratulanten anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Hospizgruppe „Offene Hände“ (früher „Hospizgruppe Hagen“) gehörte auch Christiane Orschulik, Inhaberin des Feinkostladens „Zimtzicke“ in Hagen a.T.W (Bild rechts). Bei der internen Jubiläumsfeier am 17.6.2018 in den Räumlichkeiten der Apfelmosterei Pues (ebenfalls Hagen a.T.W.) überraschte sie die Leiterin der Hospizgruppe Beate Haunhorst (Bild links) mit ihrem „Taschengeld“. Mit dieser wortspielerischen Bezeichnung beschrieb die Geschäftsfrau augenzwinkernd das Geld, das sie seit einiger Zeit von ihren Kunden einnimmt für die Herausgabe von Tragetaschen und das sie als Spende für den Hospizverein beiseitelegt. Sie berichtete, dass viele Kunden auf ihr Wechselgeld verzichteten, wenn sie vom Zweck der Spende erfuhren. Hierdurch angeregt habe sie selbst den überreichten Betrag persönlich auch noch „etwas aufgerundet“. Beate Haunhorst war sichtlich erfreut über die großzügige Spende und bedankte sich herzlichst bei Orschulik, die den Hagener Hospizverein auch in der Vergangenheit schon oft auf verschiedene Weise unterstützt hat. So sponsert die Ladenbesitzerin z. B. immer wieder leckere Tees, die bei Veranstaltungen des Hospizvereins ausgeschenkt werden. Am Rande verriet Orschulik, dass sie auch in ihrem Osnabrücker Laden in der Markthalle „Taschengeld“ sammle. Dieses Geld komme dem Osnabrücker Hospiz zugute.