Pressespiegel und Berichte

Mitgliederversammlung 2018

MV 2018 24In gemütlicher Atmosphäre trafen sich am 23. Februar 2018 im Alten Pfarrhaus die Mitglieder des Hagener Hospizvereins. Warmer Tee, leckeres Gebäck und mehrere gefühlvoll vorgetragene Liedbeiträge der beiden Vereinsmitglieder Margret Herkenhoff und Sandra Trimborn sorgten für einen angenehmen Rahmen. Der erste Vorsitzende Klaus Schlautmann-Haunhorst und Beate Haunhorst als Leiterin der Hospizgruppe „Offene Hände“ konnten über zahlreiche aktuelle Projekte berichten wie z. B. über das regelmäßig stattfindende Trauercafé oder eine neu gegründete Arbeitsgruppe, die sich mit der Trauerbegleitung für Männer befasst.
In diesem Jahr begeht die Hospizgruppe ihr 10-jähriges Jubiläum und wird dies am 17. Juni auf dem Hof Pues feiern. Außerdem ist am 16. April eine Veranstaltung im Pfarrheim St. Martinus geplant, bei der die Angebote der Hospizgruppe vorgestellt werden sollen.
Schlautmann-Haunhorst berichtete auch über den derzeitigen Stand des Projekts „Garten der Erinnerung“. Der Vereinsvorstand habe sich zur Ideensammlung vergleichbare Gärten in Münster und Umgebung angesehen. Die Planung der Gartenanlage solle noch in diesem Jahr unter Studenten der Fachhochschule Osnabrück ausgeschrieben werden.
Großes Lob erhielt Kassenwart Hans Plogmann für seine gute Arbeit. Winfried Karthaus bescheinigte ihm als Kassenprüfer eine tadellose Buchführung, so dass die anschließende Entlastung des Vorstandes reine Formsache war.

Einen Bericht der NOZ über die Mitgliederversammlung finden Sie hier.

Spendenuebergabe Landfrauen 2018 02Spendenübergabe der Landfrauen

Im Rahmen eines Kinonachmittages am 21.2.2018 überreichten Vertreterinnen des Landfrauenvereins Hasbergen/Hagen eine Spende in Höhe von 500 € an den Hospizverein Hagen. Für den Verein nahmen Elisabeth König-Brörmann und Beate Haunhorst den Scheck entgegen. Sie bedankten sich sehr herzlich bei den Spenderinnen und berichteten aus der Arbeit des Vereins.

Hier finden Sie einen Artikel der NOZ über die Spendenübergabe. 

Gemeinde HagenSitzungsgeld für Hospizverein 

Im Rat der Gemeinde Hagen a.T.W. wird seit Jahren die gute Tradition gepflegt, dass die Mitglieder das ihnen für Dezember zustehende Sitzungsgeld für einen guten Zweck spenden. Auf Vorschlag der CDU-FDP-Gruppe einigten sie sich in der letzten Sitzung des Jahres 2017 auf den Hospizverein Hagen als Empfänger. Stellvertretend für alle Ratsfraktionen überreichten der Ratsvorsitzende Claus Molitor und drei weitere Ratsmitglieder die Summe von 589 Euro an Beate und Klaus Schlautmann-Haunhorst.

Hier finden Sie einen Artikel der NOZ über die Ratssitzung mit der Spendenübergabe und hier einen Kurzbericht der Gemeinde Hagen a.T.W.

Sternenkindergrab HagenWortgottesdienst für Sternenkinder Sternenkindergrab Gellenbeck

Bereits seit 2005 wirkt Beate Haunhorst mit an einer Initiative der KFD zur Einrichtung und Pflege von zwei Sternenkindergräbern in Hagen a.T.W., auf denen Kinder nach Fehl- oder Totgeburten beerdigt werden können. Aus dieser Initiative entwickelte sich 2014 die AG Sternenkinder, der VertreterInnen der beiden Kirchengemeinden, der KFD und des Hospizvereins angehören. Mitglieder der AG organisieren regelmäßig Gedenkfeiern und ökumenische Wortgottesdienste zum Gedenken an Kinder, die schon im Mutterleib gestorben sind.

In Verbindung mit einem Hinweis auf einen solchen Wortgottesdienst am 22.10.2017 in der Friedhofskapelle Gellenbeck mit anschließender Segnung des Sternenkindergrabes berichtete die NOZ ausführlicher über die gesamte Thematik. Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Pomorin Offene HaendeBegegnung mit Freund Tod

Der Hospizverein Hagen hat den Osnabrücker Pantomimen Manfred Pomorin gefragt, ob er sich vorstellen könne, eine Abendveranstaltung zum Thema Tod und Trauer zu gestalten. Der bekannte Künstler sagte zu und machte sich ans Werk. Er entwickelte ein komplett eigenes und ganz neues Programm mit dem Titel "Begegnung mit Freund Tod". Dessen Premiere am 22.9.2017 im Bürgerhaus Natrup-Hagen war ein voller Erfolg.

Besonderen Anklang fand die pantomimische Darstellung der Skulptur Haende Orange1"Offene Hände", der auch das Logo des Vereins nachempfunden ist. Das Publikum bedankte sich mit lang anhaltendem Applaus.

Hier finden Sie einen Bericht der NOZ über die Veranstaltung.

Hospiz Hagen lgGuter Zweck vor Ort

Vom Kartenverkauf für den Abschlussball 2017 der Oberschule Hagen war Geld übrig geblieben. Das Organisationskomitee einigte sich darauf, den Betrag zu spenden. Aufgrund der Mitarbeit der Mutter eines Komiteemitglieds im Hopsizverein Hagen war schnell eine Idee gefunden, die dem Leitgedanken entsprach, einen guten Zweck vor Ort zu unterstützen. Diese Idee fand volle Zustimmung, und so konnten Lynn Eymann und Jona Gausmann als Vertreter des Organisationskomitees dem Hospizverein die beachtliche Summe von gut 320 Euro übergeben.

Hier finden Sie einen Bericht des Hagener Marktboten zu der Übergabe.

Krombacher SpendeSpendenübergabe der Brauerei Krombacher

Unter dem Motto "Spenden statt Geschenke" unterstützt die Brauerei Krombacher seit 2003 an Stelle von Weihnachtsgeschenken für ihre Kunden gemeinnützige soziale Organisationen und Naturschutzprojekte mit Geldspenden. Für das Jahr 2017 standen 250.000 Euro zur Verfügung, die bundesweit auf 100 Organisationen bzw. Projekte aufgeteilt wurden. Erstmals wurde auf Grund eines Vorschlages von Frau Hildegard Tobergte in diesem Jahr auch der Hospizverein Hagen berücksichtigt. Er erhielt 2.500 Euro, die vor allem für die fachliche Weiterbildung der ehrenamtlichen Sterbe- und Trauerbegleiter*innen eingesetzt werden sollen. (Foto: NOZ/Strothmann).

Hier finden Sie einen Kurzbericht der NOZ zu der Übergabe.

Gitarrenduo Buecker Sandkaemper Ausschnitt k"Die Wärme und den Süden in unsere Herzen holen"
Benefizkonzert mit dem Gitarrenduo Bücker-Sandkämper

Am Samstag, den 18.3.2017, fand in der Ehemaligen Kirche in Hagen a.T.W. ein Konzert des Gitarrenduos Ramona Bücker und Tim Sandkämper zugunsten des Hospizvereins statt. Mit atemberaubernder Virtuosität erfüllten die beiden jungen Künstler das, was der Titel des Konzertes versprach. Feurige Flamencorhythmen wechselten mit rockig-jazzigen Balladenklängen und klassisch anmutenden Klangpassagen. Besinnliche Klänge folgten auf Momente purer Lebensfreude.

Hier finden Sie einen Bericht der NOZ über das Konzert.

Mitgliederversammlung 2017:

"Ideen für mehr als 2 Hektar Land!" ...

MV 2017 Plenum III... entfuhr es einer Teilnehmerin beim abschließenden Blick auf die Ideensammlung zur Gestaltung eines Gartens der Erinnerung am Waldfriedhof der Gemeinde Hagen a.T.W.. Zu dieser Ideensammlung hatte der Vorsitzende Klaus Schlautmann-Haunhorst im abschließenden Teil der diesjährigen Mitgliederversammlung am 10. März 2017 im Alten Pfarrhaus in Hagen a.T.W. eingeladen. In drei Kleingruppen machten sich die rund 25 Versammlungsteilnehmer eifrig ans Werk und trugen anschließend ihre Ergebnisse vor. Sie werden als wertvolle Anregungen einfließen in die weiteren Überlegungen der Arbeitsgruppe, die sich seit kurzem um die Gestaltung und Finanzierung dieses neuen Projekts kümmert.

Zuvor hatte Schlautmann-Haunhorst berichtet über die sonstigen Aktivitäten MV 2017 Plenum II bund Arbeitsgruppen des Vereins. Als Kernstück benannte er die Begleitung von Sterbenden und Trauernden. Beate Haunhorst als Leiterin der hierfür zuständigen Hospizgruppe "Offene Hände" teilte mit, dass sie  im zurückliegenden Berichtsjahr 30 Erstgespräche durchgeführt hat, aus denen sich 16 Sterbe- und 19 Trauerbegleitungen ergaben.

Daneben seien weitere Gruppen aktiv, so Schlautmann-Haunhorst, die sich um den Themenbereich Sternenkinder, regelmäßigen Kontakt zu Pflegeeinrichtungen, die Sterbe- und Trauerbegleitung in Holzhausen sowie um Informationsangebote für Schulklassen, Firm- und Konfirmandengruppen kümmerten. Einige Mitglieder richteten in Kooperation mit den drei örtlichen Kirchengemeinden regelmäßig ein Trauercafé aus, und es gebe eine Trauergruppe für Frauen.

Johannes Plogmann, der im letzten Jahr neu in sein Amt als Kassenwart gewählt wurde, konnte über eine zufriedenstellende Finanzsituation des Vereins berichten. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine vom Start weg in allen Belangen tadellose Buchführung. Somit war die Basis gegeben für die anschließend einstimmig beschlossene Entlastung des Vorstandes.

MV 2017 MichaelMusikalisch umrahmt wurde die Versammlung von Michael Schönhoff, der zum Gesang mit Begleitung an der Gitarre einlud.

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung führte die NOZ ein Interview mit einigen Vorstandsmitgliedern. Dieses Interview finden Sie hier.

Einen Bericht der NOZ über die Mitgliederversammlung finden Sie hier.

SaitenspringerHagen Ausschnitt"Was uns wichtig ist"
Benefizkonzert mit dem Gitarrenensemble Saitenspringer

Am Sonntag, den 19.2.2017, fand in der Ehemaligen Kirche in Hagen a.T.W. ein Konzert des Gitarrenensembles Saitenspringer zugunsten des Hospizvereins statt. Eine bunte Mischung von thematisch passend ausgewählten Songs von Udo Lindenberg, Revolverheld, Boss Hoss, Udo Jürgens, Ed Sheeran, Sarah Connor, Smokie, Procol Harums, Alan Walker, Sting und Christina Stürmer wurde vorgetragen.

Hier finden Sie einen Bericht der NOZ über das Konzert.

volksbankgewinnsparen 201702031158 fullSpendenübergabe der Volksbank GM-Hütte aus Gewinnsparen

Bei der Vergabe der Einnahmen aus dem Gewinnsparen der Volksbank Georgsmarienhütte-Hagen-Bissendorf wurde im Februar 2017 erstmals auch der Hospizverein Hagen bedacht. Er erhielt eine Lautsprecheranlage, die z. B. bei Informationsveranstaltungen zum Einsatz kommen soll. An der Veranstaltung zur Übergabe der Spenden an insgesamt 24 gemeinnützige Vereine und Einrichtungen nahm für den Hospizverein Norbert Pörtner teil (Bild hinten Mitte; Foto: Danica Pieper).

Hier finden Sie einen Online-Bericht der NOZ über die Veranstaltung.